Projekt: “Schule für alle”

Ziel dieses Projektes sollte sein, dass alle Kinder unter den gleichen Bedingungen den Unterricht wahrnehmen können. Hierfür werden Kundgebungen, vor den Bildungsdirektionen, in allen Bundesländern abgehalten.

Ich bin nicht gefährlich
Kind mit Schild Linz
© Martin Kaser

Das Projekt “Schule für alle” soll den Druck auf die Regierung erhöhen, das Menschenrecht auf Bildung einzuhalten. Derzeit ist es so, dass ungetestete Kinder nicht am Unterricht teilnehmen dürfen. Das widerspricht sehr klar dem Recht auf Bildung, für alle unter den selben Voraussetzungen. Geregelt ist dies nach heutigem Stand (01.03.2021) in der COVID-19-Schulverordnung 2020/21, in der Fassung vom 23.02.2021.
Im §35 Abs.1 ist die Testung und deren Bedingungen geregelt. Die Datei dieser Verordnung finden sie unter den Downloads auf dieser Seite.

Martin Kaser, am 01.03.2021